Gast stimmt der These Der Islam gehört zu Deutschland. nicht zu

Geschichtlich gehört er nicht dazu. Diese Relegion war bisher immer nur Teil einer Minderheit und hat nichts zu der kulturellen, sozialen oder wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands beigetragen. Die Geschichte Deutschlands setze ich mal locker in das 19 Jahrhundert an - und nicht erst ab 49.

16.01.2017 7 Kommentare

Kommentare

stimme zu

recht hat er

stimme nicht zu

Das Christentum gehörte auch einst nicht zur Entwicklung Deutschlands.

stimme nicht zu

Ich stimme Ihnen auf mehreren Ebenen nicht zu. Wenn Ihre These stimmen sollte, so ist die Geschichte wohl ab 1949 stehen geblieben und die vielen Millionen Menschen die aus den unterschiedlichsten Gründen nach Deutschland gekommen sind, aber auch die Millionen die geboren wurden hätten nichts beigetragen.
Zum anderen war Deutschland in seiner wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Entwicklung nie isoliert, sondern wurde auch von Muslimen beeinflußt. Zum Beispiel beschäftigte sich einer der deutschen Klassiker (Lessing) mit dem Islam und dieser widerrum wurde in Teilen zu einem Teil deutscher Kultur als er Eingang in das Stück "Nathan der Weise" fand. Auch die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Yenidze in Dresden ist eindeutig von muslimischer Baukunst beeinflußt.
Zu guter letzt möchte ich anfügen, dass Deutschland schon immer von seinen Minderheiten profitiert hat und jeder irgendwie immer Teil einer Minderheit ist. So sind zum Beispiel Bayern Münschen Fans, Gartenzwergsammler, Trachtenträgerinnen oder auch Karnevalisten immer eine Minderheit und trotzdem prägende Teile Deutschlands.

stimme nicht zu

Als Aggressoren von außen spielten islamische Herrscher eine bedeutene Rolle.

stimme nicht zu

An ihrer Aussage stimmt, das ist nur ein kleiner Teil dieser Religion angehört. Das dürfte auf viele andere Religionen zu treffen, in Sachsen zum Beispiel auch auf die Katholiken.

stimme zu

Grundgesetz Artikel 4, Absatz 1 und 2. Der Islam gehört deshalb zu Deutschland wie alle anderen Religionen auch.

stimme nicht zu

RB Leipzig hat auch keine Tradition und gehört zur Bundesliga. Nur weil es früher in Deutschland wenige Muslime gab, heißt es nicht, dass man die Religion hier frei ausüben kann.