Ramgeis stimmt der These Große Einkommensunterschiede tun einer Gesellschaft nicht gut. zu

Es muss schon Unterscheide nach der Leistung, dem Wissen und Können geben. Aber keiner arbeitet beispielsweise 30 mal länger, besser, intensiver, nachhaltiger und was weiß ich noch als andere. Manche Manager, manchmal auch die Unehrlichen, verdienen am Tag ein Vielfaches von dem, wofür andere einen ganzen Monat schwer arbeiten müssen. Machen die reichen Manager Fehler, werden die kleinen Leute arbeitslos, die ersteren erhalten hohe Abfindungen. So große Unterschiede entstehen nur noch durch einen reinen und oft fiktiven Marktwert von Menschen, aber ist das noch menschlich oder gar gerechtfertigt?

28.01.2017 1 Kommentar

Kommentare

stimme zu

Ein hohes Gehalt ist bei Managern das Gegengewicht zur Verantwortung. Nach meiner Erfahrung sind Fehler im Management um ein vielfaches teurer als die eines Arbeiters. Leider verliert meist der Arbeiter seine Existenz und nie der Manager sein Gewicht. Könnte man ändern!