Gast stimmt der These Der Rundfunkbeitrag sollte beibehalten werden. zu

Wer schon mal im Ausland ferngesehen hat, weiss zu schätzen, was wir an den Öffentlich-Rechtlichen haben!

27.03.2017 35 Kommentare

Kommentare

stimme nicht zu

Der Rundfunkbeitrag ist Verfassungswidrig. Auch ein Blick ins Ausland ändert hieran nichts. Nebenbei kommen BBC, France Television, Rai etc. mit weit weniger Geldern aus. In den anderen Ländern ist zudem die Möglichkeit gegeben, sich der dortigen Rundfunkabgabe bei Nichtnutzung zu entziehen. Diese Möglichkeit wurde den Nichtnutzern in Deutschland entzogen.

stimme nicht zu

Ich entscheide selber und lasse mich nicht beeinflussen

stimme nicht zu

Öffentlich Rechtliche sind Staatspropaganda und Gehirnwäsche. In Polen wurde das ZDF schon mehrfach angezeigt!

====
Moderationskommentar: Sehr geehrter Nutzer, bitte konkretisieren Sie Ihre Aussagen. Warum wurde das ZDF in Polen mehrfach angezeigt?
====

stimme nicht zu

Der ör-Rundfunk ist in der Tat eine sinnvolle Einrichtung... aber nicht in diesem Umfang! Deutschland braucht nicht den teuersten ör-Rundfunk der Welt, den die Bürgerinnen und Bürger mit 8,3 Milliarden Euro (!) jährlich zu finanzieren haben.

neutral

Kann ich nicht beurteilen. Wenn ich im Ausland bin, sehe ich nicht fern.

stimme nicht zu

Wir sind in Deutschland und die Versorgung neben den öffentlich-rechtlichen Sendern ist ausgezeichnet!

stimme nicht zu

Wer gerne vor dem TV seine Tage/Abende verbringt, der soll zahlen.
Für guten Journalismus kann man auch über eine allgemeine Finanzierung nachdenken.
Alles andere gehört ins pay TV.

stimme nicht zu

Von wegen! In vielen Ländern wird die Qualität allerdings an anderen Maßstäben gemessen und wir in Deutschland haben nicht umsonst mit das teuerste ÖR-Fernsehen der WELT! Also mal den Ball flach halten, denn die Qualität und die Freibriefe, die hier per GESETZ denen verabreicht werden, geht über sämtliche roten Linien hinaus! Auf Kosten des kleinen Bürgers, der kaum Geld zum Leben hat - aber Hauptsache die Gelder der Intendanten sind satt und üppig! Weiter so, das Land braucht mehr so Gutmenschen wie sie!

====
Moderationskommentar: Teile Ihres Beitrages widersprechen unseren Richtlinien. Wir haben den jeweiligen Teil unveröffentlicht, Ihren Beitrag jedoch im Sinn erhalten.
====

stimme nicht zu

Ich sehe kein TV, interessiert mich nicht wer was zeigt.

stimme nicht zu

Wer schon mal Internet geschaut hat, weiss dass man sich überall informieren kann. Jeder so wie er es will. Aber keine Zwangsgebühren.

stimme nicht zu

Wer schon mal gänzlich auf Fernsehen und Rundfunk verzichtet hat, weiss zu schätzen, was er in der gewonnenen Zeit nützliches, sinnvolles und schönes erleben kann!
Nur weil es im Ausland vielleicht noch schlechter ist, macht es das im Inland nicht besser. Rundfunk ist weder lebensnotwendig, noch nützlich. Er schadet den Menschen, verhindert (existenziell notwendige!) soziale Kontakte, macht dumm, dick, träge und verhindert selbständiges denken.

stimme nicht zu

[Beleidigung gelöscht]. Wahrscheinlich schreibt hier die GEZ selbst mit.

Moderationskommentar

Bitte kommentieren Sie sachlich, ohne andere Nutzer zu beleidigen.

stimme nicht zu

Wer das gut findet, kann die Gebühren gerne bezahlen. Doch wer es ablehnt, sollte nicht (letztendlich per Inhaftierung, wie derzeit immer häufiger geschieht) dazu gezwungen werden.

stimme nicht zu

Verschlüsseln und wer gucken möchte kann zahlen. Ich habe kein Interesse daran, staatlich propagierendes, manipuliertes Fernsehen zu schauen, bzw. fehlt mir zusätzlich fürs TV gucken auch die Zeit. Sie können meinen Beitrag gerne mitzahlen.

stimme nicht zu

Wer das Öffentlich-Rechtliche sehen will, der soll es abonnieren. Aber eine Zwangsababgabe für ALLE ist Grundgesetzwidrig !

stimme nicht zu

Stimmt nicht

stimme nicht zu

Ich kann Inhaltlich nichts mit dem Programm anfangen. Was also soll ich daran schätzen?

stimme nicht zu

Das gilt vielleicht für die Ü60 Jährigen, aber auch ein 18 jähriger wird zur Kasse gebeten.

stimme nicht zu

Noch schlechter rechtfertigt nicht Schlechtes

stimme nicht zu

Schon mal kritisch mit der Welt auseinandergesetzt ?

stimme nicht zu

Ist Fernsehen lebenswichtig?

stimme nicht zu

Es gibt unzählige Möglichkeiten sich auch bei Verzicht auf Radio und Fernsehen umfassend zu informieren. Es ist illusorisch zu behaupten, nur der ö.r.Rundfunk sei im Besitz der allseelig machenden Wahrheit. Mit den Medien verhält es sich wie mit einer Beziehung. Je fester man den Partner an sich binden möchte, um so eher wird dieser die Fesseln des Zwanges abzustreifen versuchen. Lineares Radio und Fersehprogramm ist am Aussterben.

stimme nicht zu

Unsere Staatspropagandersender braucht niemand. Alte Kamellen und zig Wiederholungen unseres Planeten auch nicht.

stimme nicht zu

Wir werden alle belogen, egal in welchem Land. Wahrheit ist relativ.

stimme nicht zu

Schön, für Auslandszuschauer ist es kostenlos. Hier ist es eine Wohnungsgebühr auch wenn man es nicht nutzt. Ist doch kein aktuelles Programm, geht doch an den Leuten vorbei. Der Durchschnittszuschauer ist über 66 Jahre alt!

stimme nicht zu

Einfach einmal etwas besser informieren: http://gez-boykott.de

stimme nicht zu

Das ist Realsatire.

stimme nicht zu

Ich brauche weder im Inland noch im Ausland "Fernsehen"! Im Übrigen nähern sich auch bei uns die ÖR immer mehr dem "Niveau" der Privaten!

stimme nicht zu

Unnötig

stimme nicht zu

ich fahre nicht ins ausland, um fernzusehen

stimme nicht zu

Überbezahlte Propagandisten

stimme nicht zu

Braucht kein Mensch!

stimme nicht zu

Ausländische Fernsehsender sind interessant ! Sicher, es gibt auch viel Müll dabei. Aber wir brauchen keine Zwangsbeiträge für staatliches Fernsehen mehr, die Zeiten sind einfach vorbei ! Wer natürlich bei den "Öffentlich-Rechtlichen" arbeitet und gut dabei verdient, wird dieses System aufrechterhalten wollen. Berichtet wird über diesen Interessenkonflikt natürlich nicht.

stimme nicht zu

"Wer schon mal im Ausland ferngesehen hat, weiss zu schätzen, was wir an den Öffentlich-Rechtlichen haben!"
oder auch nicht haben...