Gast stimmt der These Der Ausstieg aus der Braunkohle zerstört die traditionelle Wirtschaft und gefährdet Arbeitsplätze zu

Energieintensive Unternehmen ziehen sich schon jetzt immer mehr aus Deutschland zurück. Die Alu-Hütten-Industrie ist in Deutschland schon verschwunden, andere folgen. Somit gehen die energieintensiven Energien dort hin wo die Energie preiswert ist und die Umweltauflagen niedriger sind. --> Das haben wir dann toll geschafft. Unser Hof ist sauber und ausmisten tun wir uns im Rest der Welt. Das ist dann erfolgreich praktizierter Umweltschutz und zur Gewissensbereinigung spenden wir dann ein Paar Euro für die armen Länder. Ist nur die Frage ob wir in unserer neuen eigenen heilen Welt irgendwann noch ein Paar Euro zum spenden drüber haben! Aber Industrie 4.0 ist ja momentan der große Heilsbringer. Ist nur die Frage wozu wir die dann in Deutschland noch brauchen wenn sich eh nichts mehr dreht. Innovation entsteht nur dort wo auch gearbeitet/produziert wird. Aber vielleicht sichert uns ja die die zunehmende Selbstverwaltung unseren Lebensunterhalt. Es geht ja jetzt schon kaum noch jemand arbeiten. Es gehen ja, wenn man den Medien glaubt, alle ins saubere, klimaneutrale Büro.

14.12.2018