Gast stimmt der These Der Ausstieg aus der Braunkohle zerstört die traditionelle Wirtschaft und gefährdet Arbeitsplätze zu

Der rapide und erzwungene Ausstieg gefährdet die Wirtschaft speziell in der Lausitz mit vergleichbar wenig ansässiger Industrie. Soll sich denn alles nur noch um den Tourismus drehen? Der ist auch dreckig und voller CO2 abgebenden Objekten (egal ob Mensch oder Maschine). Der zerstört ebenfalls die Landschaft, schafft aber keine brauchbare Folgelandschaft, nur betonierte Erde (u.a. wegen Hotels, Parkplätze, etc.). Der Kohleausstieg wird kommen, aber er muss in einem für die betroffenen Regionen zeitlich vertretbaren Umfang geschehen. Die gewünschte zusätzliche staatliche Unterstützung sollte nicht nur den direkt Betroffenen (Mitarbeitern in der Braunkohle) zu Gute kommen, sondern über die Grenzen hinaus Standorte/Regionen strukturell stärken. Industrie und Tourismus kann Hand in Hand funktionieren.

19.12.2018