Gast stimmt der These Politische Korrektheit macht Politik leidenschaftslos nicht zu

"Politische Korrektheit" ist ein Kampfbegriff der reaktionären Rechten. Er ist eine Verleumdung des Versuchs vieler Menschen, weniger verletzend und unanständig im Umgang miteinander zu sein. Wenn der Begriff benutzt wird, als sei er ein beschreibender, haben die Rechten schon gewonnen. Dann braucht man auch die Frage nicht mehr zu stellen.

08.03.2019 1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Angaben mit (*) sind Pflichtfelder

Kommentare

stimme nicht zu

PC ist nicht ein Kampfbegriff der Rechten, sondern eine Diskussions-Verhinderungsmethode von Protagonisten des linksgrünen Spektrums. Und teilweise lächerlich, siehe Gendersternchen. Wie pc ist es eigentlich, wenn ständig bestimmte politische Strömungen das Attribut "populistisch" angeklebt bekommen?