Gast stimmt der These Nach einem Jahr Pandemie sollten wir die Überlastung der Krankenhäuser für mehr Lockerungen riskieren. zu

Da sogar Betten abgebaut wurden und die Intensivbettenauslastung gleich bleit, wie von offiziellen Statistiken des DIVI zu entnehmen.

14.04.2021 8 Kommentare

Kommentare

Moderationskommentar

Hier müssen wir kurz einordnen denn die Begründung greift viel zu kurz. Die Zahl der Intensivbetten in Deutschland ist seit Anfang August leicht gesunken, doch es gibt keine Hinweise, dass sie „abgebaut“ wurden. Der Rückgang ist offenbar vor allem auf eine geänderte Zählweise zurückzuführen.

Einen umfangreichen Faktencheck zu diesem Thema gibt es unter: https://correctiv.org/faktencheck/2020/12/03/nein-waehrend-der-pandemie-...

stimme nicht zu

Aktuelle Zahlen des DIVI sagen dazu aber etwas ganz anderes. Und allein die Bettenanzahl sagt nichts über die Aufnahme- und Behandlungskapazitäten unserer Krankenhäuser aus. Wie viele Krankenhausbetten mussten schon vor der Pandemie leer bleiben, weil für Patienten darin benötigtes medizinisches und pflegerisches Personal fehlte. Aus welchen Gründen auch immer, ob aus Kosteneinsparungsgründen oder weil ausreichend qualifiziertes Personal schlichtweg fehlt.

stimme zu

Rechtschreibung grenzwertig, aber Inhalt richtig ...

stimme nicht zu

Überlastung des Personals muss beendet werden

stimme nicht zu

Dieses liegt aber an der personellen Ausstattung der Intensivstationen. Die Anzahl der Betten an sich wäre sicher zu erhöhen, aber die Versorgung ist das Problem. Daher ist es nicht zu verantworten einen noch höheren Abbau durch personelle Ausfälle oder Kündigungen mit einer weiteren Überlastung zu provozieren.

stimme nicht zu

Die gesamte Infrastruktur der Krankenhäuser wurde nur noch auf die Coronapandemie zugeschnitten. Andere Patienten werden nicht mehr behandelt, Operationen verschoben, es treten Folgeschäden auf, an denen andere Menschen leiden, wenn das der Preis für Lockerungen ist, ist er zu hoch

stimme nicht zu

Die Krankenhäuser wurden nur noch auf Pandemiebekämpfung ausgerichtet. Darunter leiden viele Patienten, die nicht behandelt werden und Folgeschäden z. B. von fehlenden Operationen haben. Diese Menschen leiden ebenfalls unter den Auswirkungen der Pandemie. Dieser Preis für Lockerungen ist mir zu hoch.

stimme nicht zu

Es wurden keine Betten abgebaut! Die Kapazitäten haben sich verringert, weil nicht genug Personal da ist, die Betten zu bedienen.