Gast stimmt der These Nach einem Jahr Pandemie sollten wir die Überlastung der Krankenhäuser für mehr Lockerungen riskieren. zu

Nach meiner Ansicht verbreitet sich das Virus, wie es von seiner Natur her sich ausbreiten kann. Das Verhalten der Menschen hat darauf nur minimalen Einfluss. Das erkennt man auch daran, dass trotz monatelangem Lockdown, der mit großen Einschränkungen für die Bevölkerung einhergeht und nicht zuletzt Tausende Gewerbetreibende in den Ruin treibt, die Infektionszahlen und Erkrankungen steigen und fallen. Die Zahlen müssten, wenn denn das Verhalten der Menschen einen signifikanten Einfluss hätten, schon längst gesunken sein.

15.04.2021 1 Kommentar

Kommentare

stimme nicht zu

Die härtesten Einschränkungen hatten wir im März und April 2020 und dort hat sich gezeigt, dass die Ansteckungszahlen sehr wohl nachhaltig eingedämmt werden konnten. Was wir seit Dezember 2020 haben ist kein Lockdown, sondern ein fauler Kompromiss mit viel zu vielen Ausnahmen und einem Hin und Her zwischen Einschränkungen und Lockerungen sowie Regelungen, bei denen niemand mehr durchsieht und die zum Teil auch nicht befolgt werden. Es müssten noch einmal für einige wenige Wochen Einschränkungen, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen wurde, in allen gesellschaftlichen Bereichen (auch Unternehmen) gelten, um die Zahlen weit herunter zu bringen und dann möglicherweise wieder mindestens den Sommer über weitreichende Lockerungen zu ermöglichen.